Volksbund Logo Desktop Volksbund Logo Mobil
zurück

Handreichung zum Volkstrauertag mit Thema Ukraine - Jetzt erhältlich

Die neue Handreichung zum Volkstrauertag ist da. Damit unterstützt der Volksbund bundesweit alle, die eine Gedenkveranstaltung vorbereiten. Hintergrundinformationen, Redebeispiele, Bausteine für Predigten und Praxistipps stehen mit der 64-seitigen Publikation bereit – als PDF zum Download oder gedruckt zum Bestellen (kostenfrei). Schwerpunkt ist die Situation der Menschen in der Ukraine.

Jahr für Jahr begehen Kommunen und Kirchengemeinden, Schulen und Geschichtsvereine den Volkstrauertag, der 2022 auf den 13. November fällt. Orte sind vor allem Friedhöfe und Kirchen, Gedenkstätten und Schulen. Vom Gottesdienst über einen Gedenkgang bis zu einem Seminar haben die Veranstaltungen sehr unterschiedliche Formate.
 

Antworten auf zentrale Fragen

Wie kann dieses Gedenken würdevoll und anregend, geschichtsbewusst und zeitgemäß gestaltet werden? An wen erinnern wir an diesem Tag und gehen wir dabei auch auf die Kriegstoten der Gegenwart ein? Bei Antworten auf diese Fragen unterstützt der Volksbund mit seinen Bildungspartnern. Mit exemplarischen Rede- und Predigttexten, Gedichten und historischen Informationen sowie Beispielen aus der Bildungsarbeit gibt er Anregungen. Praxistipps fürs Organistorische ergänzen das Angebot.

Das Heft hilft auch bei der Vorbereitung von Gedenkveranstaltungen zu anderen Anlässen und bei Projekten in der Bildungsarbeit.
 

Bilder, Stimmen, Gedichte aus der Ukraine

Die diesjährige Handreichung nimmt die Arbeit des Volksbundes in Mittel- und Osteuropa seit dem Fall des Eisernen Vorhangs und die Auswirkungen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine in den Blick. Bilder, Stimmen und Gedichte aus dem gebeutelten Land geben einen Einblick, wie zerstörerisch sich der Krieg auswirkt, aber auch welch großen Widerstand und welche Solidarität er mobilisiert.

Die Texte werden eindrucksvoll verstärkt durch die Aufnahmen des Münchner Dokumentarfotografen Florian Bachmeier, der die Ukraine seit 2014 immer wieder bereist und die Auswirkungen der jahrelangen Kämpfe auf Menschen, Städte und die Landschaft dokumentiert. Neben den Redetexten setzen sich lyrische Stimmen aus der Ukraine und auch aus Deutschland künstlerisch mit den Kriegsfolgen auf unsere Gegenwart auseinander. 

Anlässlich unseres Drei-Jahres-Themas „Helden – Täter – Opfer“ fragen wir nach den Menschen im Krieg: wie Gewalt und Verlust über Generationen hinweg Spuren hinterlassen und welch unterschiedliche Rollen Soldaten und Zivilisten im Guten wie im Schlechten im Kriegsgeschehen einnehmen können.
 

Geleitwort des Präsidenten

In seinem Geleitwort zum Volkstrauertag geht Präsident Wolfgang Schneiderhan auf die Auswirkungen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine und die großen Herausforderungen bei der praktischen Solidarität für das Land und die künftige Gedenk- und Versöhnungsarbeit im östlichen Europa ein.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs konnte der Volksbund hier – wie auch in den anderen postsowjetischen Ländern – seine Arbeit wieder aufnehmen und nach den Millionen Kriegstoten suchen. Er hat zahlreiche Kriegsgräberstätten restauriert oder neu angelegt.

08. August 2022 - 31. Juli 2023, 00:00 Uhr - 00:00 Uhr
Veranstalter
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Privatsphäre Einstellungen

Notwendige Cookies sind für den reibungslosen Betrieb der Website zuständig, indem sie Kernfunktionalitäten ermöglichen, ohne die unsere Website nicht richtig funktioniert. Diese Cookies können nur über Ihre Browser-Einstellungen deaktiviert werden.

Anbieter:

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Datenschutzerklärung

Statistik-Cookies dienen der Anaylse und helfen uns dabei zu verstehen, wie Besucher mit unserer Website interagieren, indem Informationen anonymisiert gesammelt werden. Auf Basis dieser Informationen können wir unsere Website für Sie weiter verbessern und optimieren.

Anbieter:

Google Ireland Limited

Datenschutzerklärung